16_10_04_kultursens_seelsorge

Foto: Andrea Hesse

Kultursensible Seelsorge

Seelsorgliche Begleitung für Menschen aus anderen Kulturen

Die seelsorgliche Begleitung von Menschen aus anderen Kulturen stellt eine besondere Herausforderung dar. Kulturelle und religiöse Prägungen können in Krisen und herausfordernden Situationen ein besonderes Gewicht bekommen.

Das Zentrum für Seelsorge hat zum 1. Oktober 2016 eine Projektstelle
im Umfang von 50 Prozent für das Arbeitsfeld „Kultursensible Seelsorge“ eingerichtet. Ziel dieses Auftrages ist es, die Seelsorge in den Gemeinden und Einrichtungen der Landeskirche und in gesellschaftlichen Feldern wie dem Gesundheitswesen, in Gefängnissen, Altenheimen und Hospizdiensten
zum interkulturellen Dialog zu ermutigen und zu befähigen.

Folgende Aspekte prägen das neue Arbeitsfeld:

  • Die eigenen Unsicherheiten in der Begegnung mit Fremden und Fremdheit werden ernst genommen und reflektiert.
  • Kulturelle und religiöse Prägungen von Menschen anderer Herkunft und Religion werden vermittelt.
  • Über die Auswirkungen von Entwicklungen in der Migrationspolitik wird informiert.
  • Chancen und Grenzen der Dialogmöglichkeiten mit Menschen anderer Religionen werden diskutiert.

Interessierte, die sich über Vorträge, Beratung oder Supervision in diesem Feld informieren möchten oder die Planung eigener Veranstaltungen
überlegen, können sich an Pastor Andreas Kunze-Harper wenden.

Ihr Ansprechpartner

kunze_harper_andreas
Pastor Andreas Kunze-Harper
Luisenstraße 79
29525 Uelzen
Tel.: 0581 20 83 57 70
Abteilung / Referat:

Kultursensible Seelsorge