Kultursensible Seelsorge

Seelsorgliche Begleitung für Menschen aus anderen Kulturen

Die seelsorgliche Begleitung von Menschen aus anderen Kulturen stellt eine besondere Herausforderung dar. Kulturelle und religiöse Prägungen können in Krisen und herausfordernden Situationen ein besonderes Gewicht bekommen.

Ziel dieses Arbeitsfeldes im ZfS ist es, die Seelsorge in den Gemeinden und Einrichtungen der Landeskirche und in gesellschaftlichen Feldern wie dem Gesundheitswesen, in Gefängnissen, Altenheimen und Hospizdiensten
zum interkulturellen Dialog zu ermutigen und zu befähigen.

Folgende Aspekte prägen das neue Arbeitsfeld:

  • Die eigenen Unsicherheiten in der Begegnung mit Fremden und Fremdheit werden ernst genommen und reflektiert.
  • Kulturelle und religiöse Prägungen von Menschen anderer Herkunft und Religion werden vermittelt.
  • Über die Auswirkungen von Entwicklungen in der Migrationspolitik wird informiert.
  • Chancen und Grenzen der Dialogmöglichkeiten mit Menschen anderer Religionen werden diskutiert.

Interessierte, die sich über Vorträge, Beratung oder Supervision in diesem Feld informieren möchten oder die Planung eigener Veranstaltungen
überlegen, können sich an Pastor Andreas Kunze-Harper wenden.

Interreligiöser Kalender für 2021

Für das Jahr 2021 hat die Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, in Kooperation mit dem Haus der Religionen – Zentrum für interreligiöse und interkulturelle Bildung e.V. in Hannover, erneut den interreligiösen Kalender herausgegeben.

„Der Kalender veranschaulicht nicht nur die religiöse Vielfalt in Niedersachsen, die unsere Gesellschaft prägt und bereichert, sondern verschafft Interessierten auch einen Überblick über die wichtigsten religiösen Feiertage der neun Religionen, die Teil dieses Kalenders sind.“ Zu ausgewählten Feiertagen sind auf der Rückseite des Kalenders jeweils ausführliche Informationen zu finden.

„Wir alle haben vermutlich schon einmal die Situation erlebt, dass Mitbürgerinnen und Mitbürger zeitlich verhindert sind, weil sich ein Termin mit ihren Gedenk-, Fest- oder Feiertagen überschneidet“, schreibt Schröder-Köpf in ihrem Begleitwort zu dem Kalender. Darauf bei der Terminplanung Rücksicht nehmen zu können und vielleicht auch mal einer Kollegin oder einem Kollegen, einer Nachbarin oder einem Nachbarn beste Wünsche zu einem wichtigen Feiertag zu übermitteln, ermöglicht dieser interreligiöse Kalender.“

„Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis“ – so habe es der französische Schriftsteller und Philosoph Albert Camus sehr zutreffend formuliert, so die Beauftragte für Migration und Teilhabe.

Ihr Ansprechpartner

kunze_harper_andreas
Pastor Andreas Kunze-Harper
Luisenstraße 79
29525 Uelzen
Tel.: 0581 20 83 57 70

Kultursensible Seelsorge