„Gott lasse diesen Baum wachsen und gedeihen“

Flughafenseelsorge begleitet das Pflanzen eines Geburtstagsbaumes

Segen für eine junge Rotbuche (von links): Prof. Dr. Martin Roll, Dr. Raoul Hille, Karl-Martin Harms und Annette Burchardt. Foto: Marek Kruszewski, HAJ

Der Hannover Airport feierte in dieser Woche seinen 70. Geburtstag: Seit dem 26. April 1952 starten Fluggäste von hier aus in die Welt. Um diesen Tag zu würdigen, pflanzten die beiden Flughafen-Geschäftsführer Dr. Raoul Hille und Prof. Dr. Martin Roll eine Rotbuche, den Baum des Jahres 2022, auf einer Grünfläche auf dem Airport-Gelände in Langenhagen. Pastor Karl-Martin Harms und Pastoralreferentin Annette Burchardt von der Ökumenischen Flughafenseelsorge sprachen im Anschluss einen Schöpfungssegen.

Harms gratulierte im Namen des Teams der Flughafenseelsorge herzlich zum 70. Geburtstag und dankte den Beschäftigten und der Unternehmensleitung für die gute Zusammenarbeit. „Meine Kollegin Annette Burchardt und ich verstehen uns als Teil der Flughafenfamilie“, erklärte der Flughafenseelsorger. „Als Betriebsseelsorge sind wir für die Beschäftigten da. Natürlich auch für Reisende und Gäste, aber die Betriebsseelsorge hat Vorrang.“ 

In der aktuellen Zeit sei es eine schöne Aktion, anlässlich eines Geburtstages einen Baum zu pflanzen, so Harms weiter. „Ich vermute, dass die Wahl auf eine Rotbuche fiel, weil die Jungbäume dieser Art sich an den Klimawandel anpassen. Das macht Hoffnung. Ältere Bäume sind akut gefährdet, aber die Jungbäume haben eine gute Chance durchzukommen.“ Jeder Mensch, der einen Baum pflanze, trage etwas zur Bewahrung der Schöpfung bei.

„Gesegnet ist die Erde, auf der wir leben. Gesegnet ist diese Rotbuche. Gott lasse sie wachsen und gedeihen“, beschlossen Karl-Martin Harms und Annette Burchardt ihren Segen.                                                  

Einen Geburtstagsbaum gab es übrigens nicht nur für den Flughafen selbst: Unter den Nachbar*innen und Beschäftigten des Airports wurden insgesamt 140 Bäume verlost, die am selben Tag von den Gewinner*innen abgeholt wurden. Apfelbaum, Hainbuche, Baumhasel, Rotdorn und Co. sollen so zu einer wachsenden Erinnerung an diesen 70. Geburtstag werden.

Viel Raum zum Wachsen und Gedeihen hat der Geburtstagsbaum des Flughafens. Foto: Marek Kruszewski, HAJ