17_08_26_fest_fuer_alle

Foto: Andrea Hesse

Gestärkt und mit neuem Wissen

Nachricht 30. August 2019

Grundkurs zur Personzentrierten Seelsorge am ZfS endet erfolgreich

Geschafft: Die Gruppe der erfolgreichen Teilnehmer*innen mit ihren Ausbildern Dietmar Vogt (links) und Sonja Domröse (rechts).

Sieben Frauen und Männer schlossen Mitte August den Grundkurs zur Personzentrierten Seelsorge und Beratung am Zentrum für Seelsorge (ZfS) erfolgreich ab und durften jetzt ihre Abschlusszertifikate entgegennehmen. Geleitet wurde der Kurs über mehr als ein Jahr von den Personzentrierten Ausbildern Sonja Domröse und Dietmar Vogt.

Im Kursverlauf erwarben die Teilnehmenden ein vielseitiges Fachwissen: „Dabei ging es nicht nur um Carl R. Rogers, den Begründer der Personzentrierten Haltung, die auf Wertschätzung, Empathie und Echtheit basiert, und das Menschenbild der Personzentrierten Seelsorge“, erklärt Dietmar Vogt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten sich zudem viel Wissen um Kommunikationstheorien und Persönlichkeitsstrukturen. „Es ging um Entwicklungspsychologie und Krankheitsbilder sowie um vielfältige psychische Prozesse, die das Leben bestimmen und manchmal auch die Entwicklung eines Menschen behindern können“, so Dietmar Vogt. Selbsterfahrung und die Supervision von Gesprächen waren weitere Inhalt, die die Arbeit im Kursverlauf stark bestimmten.

Zum Ende des Kurses erstellten alle Teilnehmenden jeweils eine Abschlussdokumentation, die sie einander an den letzten beiden Kurstagen im Zentrum für Seelsorge vorstellten. In ihr beschrieben sie ein von ihnen geführtes qualifiziertes personzentriertes Seelsorgegespräch, das sie vor einem theoretischen Hintergrund reflektierten. Ebenso beschrieben sie ihren Lernprozess in den zurückliegenden Monaten. Angela Grimm, Direktorin des ZfS, Sonja Domröse und Dietmar Vogt überreichten im Anschluss die Zertifikate, die den Teilnehmenden eine Qualität in therapeutisch wirksamer Gesprächsführung bescheinigen, die kirchlich und außerkirchlich anerkannt ist.

„Die sieben frisch ausgebildeten Personzentrierten Seelsorgerinnen und Seelsorger gehen nun innerlich gewachsen und gestärkt, mit neuem Wissen und neuen Erfahrungen zurück in ihre Gemeinden, in die Spezialseelsorge und in ihre anderen vielfältigen Arbeitsstrukturen“, sagt Dietmar Vogt.

2020 startet ein neuer Kurs „Qualifikation in Personzentrierter Seelsorge“ am Zentrum für Seelsorge. Ein Zulassungsgespräch findet am 29. April 2020 in Hannover statt; weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung sind HIER zu finden.