17_08_26_fest_fuer_alle

Foto: Andrea Hesse

Zum Todestag Dietrich Bonhoeffers

Nachricht 09. April 2020

"Ihm wurde die Hoffnung nie ranzig ..."

Foto: Axel Kawalla

Am Gründonnerstag dieses Jahres, am 9. April 2020, war es 75 Jahre her, dass Dietrich Bonhoeffer in nationalsozialistischer Gefangenschaft ermordet wurde. Der evangelische Theologe und Pastor war im Widerstand gegen die Gewaltherrschaft des „Dritten Reiches“ und im Umfeld des Attentates auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 aktiv gewesen.

„Ich las die letzten Seiten der Biografie über ihn, über die letzten Tage seines Lebens“, sagt Pastor Axel Kawalla, Beauftragter für HIV- und AIDS-Seelsorge am Zentrum für Seelsorge. „Einige Menschen haben ihn in diesen Tagen erlebt und später davon berichtet. Ich bin beeindruckt davon, wie stark er in seiner Gefangenschaft Mensch bleiben konnte. Einmal spielte er noch Schach.“

Zum 75. Jahrestag des Todes von Dietrich Bonhoeffer schrieb Kawalla den Text „Ihm wurde die Hoffnung nie ranzig – und jetzt ich: Gründonnerstag 2020“.

Ihm wurde die Hoffnung nie ranzig – und jetzt ich: Gründonnerstag 2020 (Soundcloud)