Aus-, Fort- und Weiterbildung Psychologische Beratung Supervision

Sie bahnte die Wege für das ZfS

Zeit zum Anstoßen: Susanne Kruse-Joost. Foto: Andrea Hesse

Zentrum für Seelsorge verabschiedet Susanne Kruse-Joost

Sie bahnte die Wege für das Zentrum für Seelsorge, zeigte sich immer wieder als engagierte Streiterin für die verschiedenen Arbeitsfelder der Seelsorge und prägte die Inhalte der Arbeit entscheidend mit: Mit einem Nachmittag am Grill auf der Terrasse verabschiedeten sich die Mitarbeitenden und Beauftragten des Zentrums für Seelsorge jetzt von Susanne Kruse-Joost. Die Oberkirchenrätin hatte zuvor die Leitung des Referates Sonderseelsorge im Landeskirchenamt abgegeben, um wieder in die „praktische“ Seelsorge zurückzukehren.

Mit großem Dank erinnerte ZfS-Direktor Martin Bergau in einer kurzen Ansprache an die Projekt- und Gründungsphase des Zentrums für Seelsorge, für die Susanne Kruse-Joost eine entscheidende Rolle spielte. Als Vorsitzende des Kuratoriums behielt sie diese Rolle auch nach der Gründung des ZfS.

Weiterlesen

Höchste Zahl seit Einführung der Statistik

Seelsorge Küche
Foto: Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen

Notfallseelsorger leisteten 2017 fast 1.700 Einsätze

„Das ist die höchste mir bekannte Zahl an Einsätzen, seit die statistische Abfrage eingeführt wurde“, stellt Joachim Wittchen vom Zentrum für Seelsorge in Hannover fest. Der landeskirchliche Beauftragte für Notfallseelsorge meint die Zahl der Einsätze von Notfallseelsorgerinnen und
-seelsorgern auf dem Gebiet der hannoverschen Landeskirche im Jahr 2017: 1.689 Einsätze haben sie geleistet, davon 75 Prozent im innerhäuslichen und 25 Prozent im außerhäuslichen Umfeld. 2016 wies die Statistik 1.361 Einsätze aus; 2014 waren es 1.103.

„In der Zahl von 1.689 Einsätzen sind nur die enthalten, die dokumentiert und uns gemeldet wurden“, erklärt Joachim Wittchen weiter.

Weiterlesen

Auftakt weckte Lust auf mehr

Basiskurs DozentInnen
Christiane Plöhn (rechts) leitet den Basiskurs gemeinsam mit Friederike Busse und Joachim Wittchen vom Zentrum für Seelsorge.

ZfS bildet ehrenamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger aus

Zehn Frauen und Männer im Alter zwischen 22 und 65 Jahren fanden sich Anfang März im Zentrum für Seelsorge (ZfS) zusammen, um sich zu ehrenamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorgern ausbilden zu lassen. Das gemeinsame Auftaktwochenende war „inspirierend“, „intensiv“ und weckte „Lust auf mehr“ – so ein erstes Urteil der Teilnehmenden.

Konzept und Organisationsform des Basiskurses Seelsorge für Ehrenamtliche wurden im ZfS unter Federführung von Christiane Plöhn, landeskirchliche Beauftragte für die Seelsorgeausbildung Ehrenamtlicher, entwickelt. Gemeinsam mit Joachim Wittchen, Beauftragter für Notfallseelsorge, und Friederike Busse, Beauftragte für Seelsorge im Gesundheitswesen, leitet sie den aktuellen Kurs, der bereits zum dritten Mal angeboten wird.

Weiterlesen

„Eure Alten sollen Träume haben“

Henning Scherf
Henning Scherf. Foto: Anja Raschdorf, Senatspressestelle

6. Mai: Radiogottesdienst zum Alter mit Henning Scherf

„Grau ist bunt!“ Mit dieser, je nach Sichtweise, provozierenden oder Mut machenden These wendet sich Henning Scherf in der Öffentlichkeit zu Wort. Der 79-jährige langjährige Bürgermeister der Stadt Bremen lebt mit seiner Frau in einer Senioren-Wohngemeinschaft in der Bremer Innenstadt; bereits 1987 gründeten sie gemeinsam mit zehn Freunden dieses Wohnprojekt.

In vielen Veröffentlichungen, Interviews und Vorträgen fordert Henning Scherf dazu auf, sich den Herausforderungen des demografischen Wandels zu stellen. Der kluge und den Menschen zugewandte Politiker blendet die bittere Realität des Alters nicht aus, hat gleichzeitig aber viele Ideen, wie auch der letzten Lebensphase noch Würde und Farbe gegeben werden kann.

„Eure Alten sollen Träume haben …“ (Joel 3, 1b) lautet der Titel eines Radiogottesdienstes mit Henning Scherf, der am Sonntag, 6. Mai 2018 um 10 Uhr in der Kirche des Stephansstiftes in Hannover gefeiert wird. Die Leitung des Gottesdienstes, der deutschlandweit auf NDR Info, WDR 5 und mehreren angeschlossenen Sendern übertragen wird, liegt bei Pastorin Anita Christians-Albrecht.
 

Weiterlesen