Ausbildung | Fort- u. Weiterbildung

Seelsorge | Psych. Beratung | Supervision | Coaching

Kongress "Seele im Gesundheitswesen" findet nicht statt

Anmeldezahlen blieben deutlich hinter den Erwartungen zurück

Der für Juni 2024 geplante 2. Ökumenische Kongress der Seelsorge im Krankenhaus und im Gesundheitswesen wird nicht stattfinden. Ende Februar erfolgte in Hannover die Absage durch die Verantwortlichen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, die als Veranstalterin auch die Geschäftsführung stellte.

Die Anmeldezahlen zum Kongress blieben weit hinter den Erwartungen zurück – sowohl mit Blick auf die Anzahl als auch auf die bundesweite Verteilung. Der geplante dreitägige Kongress mit seiner Vielzahl von Vorträgen, Podien und Workshops kann damit dem Anspruch an eine bundesweite Wirkung nicht mehr gerecht werden. Der erforderliche Aufwand und die zu erwartende Resonanz stehen in keinem sinnvollen Verhältnis zueinander; eine Absage zum jetzigen Zeitpunkt ist somit die einzig verantwortbare Entscheidung. Alle bisherigen Ticketkäufe werden durch die Geschäftsführung des Kongresses rückabgewickelt.

Die Verantwortlichen aus den evangelischen Landeskirchen und katholischen Bistümern werden zeitnah beraten, in welcher Form die Anliegen und Themen des Kongresses angemessen bearbeitet und weitergeführt werden können.

Seelsorge | Psychologische Beratung | Supervision | Coaching

Peer-to-Peer-Seelsorge hat ihren Ort gefunden

Die Peer-to-Peer-Seelsorge für junge Menschen hat im Zentrum für Seelsorge und Beratung (ZfSB) in Hannover ihren Ort gefunden: Als Beauftragte für dieses neue Arbeitsfeld nahm Diakonin Sonja Winterhoff Anfang Februar ihren Dienst auf. „Damit haben wir und die hannoversche Landeskirche ein Alleinstellungsmerkmal in der EKD“, hebt Angela Grimm, Direktorin des ZfSB, hervor.

Mehr lesen

Seelsorge unter Jugendlichen

Zuhören, reden, trösten – all das leisten jugendliche Teamerinnen und Teamer, die sich ehrenamtlich in der evangelischen Jugendarbeit engagieren, sagt Diakonin Sonja Winterhoff. Damit sie dafür ein Rüstzeug bekommen, schult Winterhoff sie, unter anderem im Rahmen der Juleica-Ausbildung. In einem epd-Gespräch berichtet Winterhoff davon, was sich hinter dem Namen "Peer-to-Peer-Seelsorge" verbirgt. 

Mehr lesen

„Antennensystem für Veränderungen“

„Liebe Start-Up-Gemeinde – ist es nicht prima, sich mal als Start Up zu begreifen und in diesem Spirit weiterzuarbeiten?“ Mit diesen Worten begrüßte Oberkirchenrätin Anja Garbe Ende Januar die Gottesdienstgemeinde in der Kapelle des Annastiftes. Anlass war die Einführung und Begrüßung von sechs Beauftragten für verschiedene Arbeitsfelder im Zentrum für Seelsorge und Beratung in Hannover.

Mehr lesen

Fortbildung für beruflich und ehrenamtlich Tätige

Im zweiten Quartal 2024 bietet das Zentrum für Seelsorge und Beratung Fort- und Weiterbildungen an, für die noch die Möglichkeit zur Anmeldung besteht. Beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende in den Arbeitsfeldern von Seelsorge und Beratung können davon profitieren – für die Arbeit in der Gemeinde oder in spezialisierten Arbeitsfeldern.  Die Seminare finden an verschiedenen Orten in der hannoverschen Landeskirche statt. 

Mehr lesen

Hilfe für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kirche und Diakonie

Zentrale Anlaufstelle.help

Unabhängige Information und Unterstützung für Betroffene von sexualisierter Gewalt in evangelischer Kirche und Diakonie

Telefon: 0800 5040112 (kostenfrei und anonym) | E-Mail: zentrale@anlaufstelle.help | Webseite: HIER

Fachstelle der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Prävention und Aufarbeitung von Fällen sexualisierter Gewalt in evangelischer Kirche und Diakonie

Telefon: 0511 1241-726 (Mareike Dee) | E-Mail: mareike.dee@evlka.de | Webseite: HIER

TelefonSeelsorge

Kostenfreie Rufnummern 0800 111 01 11 oder 0800 111 02 22

Mehr Infos: HIER

Schutzkonzept des Zentrums für Seelsorge und Beratung

Webseite: HIER