17_08_26_fest_fuer_alle

Foto: Andrea Hesse

Schwerpunkt Altenheim

Nachricht 11. Dezember 2018

Ausbildung für Lektorinnen und Lektoren im Kirchenkreis Osnabrück

christians_albrecht_anita
Pastorin Anita Christians-Albrecht

Viele Menschen brauchen im Alter eine besondere Begleitung, Betreuung und Pflege und ziehen in ein Seniorenwohn- oder -pflegeheim. Das Angebot von Andachten und Gottesdiensten in diesen Einrichtungen ist ein wichtiger Bestandteil der seelsorglichen Begleitung und für viele Bewohnerinnen und Bewohner so etwas wie ein spiritueller Anker in ihrem Leben.

„Die besonderen Ansprüche der Menschen, die in Pflegeheimen leben, stellen dabei für Seelsorgerinnen und Seelsorger eine Herausforderung dar“, sagt Pastorin Anita Christians-Albrecht, landeskirchliche Beauftragte für die Altenseelsorge im Zentrum für Seelsorge in Hannover. In Zusammenarbeit mit dem Kirchenkreis Osnabrück, der dortigen Diakonie und dem Lektoren- und Prädikantendienst in Hildesheim hat sie daher ein Curriculum für Menschen entwickelt, die sich ehrenamtlich auf diesem Feld engagieren möchten.

Ende Februar 2019 beginnt im Kirchenkreis Osnabrück die Ausbildung für Lektorinnen und Lektoren mit dem Schwerpunkt Altenheim. Der Kurs bietet interessierten Ehrenamtlichen innerhalb von neun Monaten eine fundierte und an der Praxis orientierte Ausbildung mit insgesamt 60 Unterrichtsstunden. „Die Teilnehmenden lernen, selbstständig und mit Blick auf die besonderen Bedürfnisse alter Menschen Gottesdienste und Andachten in einer Senioreneinrichtung oder einer Kirche zu leiten und sich dafür Lesepredigten anzueignen“, erklärt Christians-Albrecht.

Absolventinnen und Absolventen der Ausbildung werden durch die Superintendentur des Kirchenkreises Osnabrück offiziell mit dem Lektorendienst beauftragt; sie werden durch eine Pastorin oder einen Pastor begleitet und haben die Möglichkeit, sich innerhalb der Altenseelsorge in der hannoverschen Landeskirche zu vernetzen. Für bereits eingeführte Lektorinnen und Lektoren ist es möglich, nur an einzelnen Modulen der Ausbildung teilzunehmen.

„Interessierte sollten bereits vertraut sein mit Gottesdienst und kirchengemeindlichem Leben“, wünscht sich die Beauftragte für Altenseelsorge. „Sie brauchen darüber hinaus die Bereitschaft, sich mit Wünschen und Ängsten im Blick auf das eigene Altern auseinanderzusetzen und das eigene Handeln zu reflektieren sowie die Fähigkeit, öffentlich auftreten und sich sprachlich ausdrücken zu können.“

Gerne gibt Anita Christians-Albrecht Informationen zur Ausbildung von Lektorinnen und Lektoren mit dem Schwerpunkt Altenheim, die auch für andere Kirchenkreise interessant sein könnte.